Henze-Zelle




hier darf und soll gefachsimpelt werden

Henze-Zelle

Beitragvon winfried » Di 20. Okt 2015, 16:06

Hi,
da es im anderen LESA Forum bisher keinerlei Feedback zu meinem Beitrag gab, kopiere ich diesen hier mal ausnahmsweise herein. Anscheinend liest dort kaum jemand noch - völlig unverständlich für mich. Oder der Beitrag hat allen die Sprache verschlagen - das kann ich schon eher verstehen. :lol:
Gruß
Winfried

"
Henze-Zelle

Beitragvon Winfried » So 18. Okt 2015, 21:17
Hallo,
da ich in letzter Zeit gerade mit Thermogeneratoren experimentiere (thermoelektrische Zellen mit Nutzung des Seebeck-Effekts (umgekehrt wie Peltier-Effekt)), bin ich zufällig im Netz auf die Henze-Zelle gestoßen, welche einen elektrochemischen Energiekonverter darstellt.

Auch dort wird elektrische Energie direkt aus Wärmeenergie erzeugt, aber mit dem entscheidenden Unterschied, dass dort kein Temperaturgefälle erforderlich ist und der Wirkungsgrad bei Nutzung der Umgebungswärme 100 % beträgt (siehe auch meinen Bericht zur letzten Gesellschafterversammlung). Diese Zelle widerspricht dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Und das ist noch nicht alles: sie produziert Energie ab einer Temperatur von 20°C aufwärts! Sie erreicht damit schon heute das, was jetzt gerade bei LESA fertig entwickelt wird, allerdings bei LESA mit einer anderen Technik und höherer Leistung.

Ich bin auf diese Thematik gestoßen im Net-Journal, Jahrgang Nr. 9, Heft Nr. 9/10 September/Oktober 2005. Ich zitiere daraus:

"Abwärmenutzung durch thermoelektrische Energieumwandlung. Dr. Hans Weber erwähnt in dem
Zusammenhang die im “NET-Journal” und an der letzten DVR-GV vorgestellte Henze-Zelle, bei welcher
stossartige Prozesse erfolgen. Dieses Projekt wird bei Pyromex ebenfalls vorangetrieben. Wärme wird in Elektrizität umgewandelt - was nach dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik eigentlich gar nicht möglich ist."

Als Quellenangabe gibt es unter anderem
" Henze, W.: “Elektrochemischer Energiekonverter:
Direkte elektrische Energieerzeugung mit Strahlungs- und/oder Wärmeenergie”, in “NETJournal”, Nr. 11/12, 2003, S. 43-48 "

Dieses Dokument könnt ihr hier anschauen: http://www.borderlands.de/net_pdf/NET1103S43-48.pdf

Und hier noch einige wichtige Links:
http://energie-system.com/HBG_-_Energie ... ommen.html
http://www.openpr.de/news/663598/Energi ... -2012.html
http://www.openpr.de/news/670729/Erfolg ... b-GbR.html

Erstaunlich ist, dass man ansonsten kaum etwas im Netz findet, und das nach 12 bzw. 3 Jahren! Denn wenn das alles so ist, wie es aussieht, ist es sensationell! Widerspricht allerdings dem 2. Hauptsatz, oh weh!

Um Stellungnahme wird gebeten.

Gruß
Winfried

P.S.: http://www.freepatentsonline.com/DE102005025028.html
http://www.freepatentsonline.com/EP1886375.html
"
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

von Anzeige » Di 20. Okt 2015, 16:06

Anzeige
 

Re: Henze-Zelle

Beitragvon superhaase » Di 20. Okt 2015, 21:57

winfried hat geschrieben:Erstaunlich ist, dass man ansonsten kaum etwas im Netz findet, und das nach 12 bzw. 3 Jahren!

Eben.
Daher ist es mit Sicherheit auch nur Zeitverschwendung, wenn man da nun selber anfangen würde, das genauer zu durchdenken und die Fehler zu suchen.

Wenn das wirklich funnktioniert, werden wir davon noch hören. Ich bin mir aber sicher, dass das nicht geschehen wird. ;)
superhaase
Administrator
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:01

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » Do 22. Okt 2015, 15:47

Hallo superhaase, da Du freundlicherweise geantwortet hast, wirst Du gleich mehr davon hören:

Die Erfinder haben eine neue Firma gegründet: "THE 1 GmbH" ("THE●1"). Die Adresse in Stuttgart ist geblieben.
http://the-1-source.com/

Der eigentliche Erfinder Henze taucht dort nicht auf, aber seine beiden Partner Bani und Gaub. Es wird, soweit ich sehen konnte, nicht mehr erwähnt, dass dieser Energiekonverter kein Temperaturgefälle braucht. Wahrscheinlich damit sie ihren Frieden haben mit den Thermodynamikern. Und erst Tatsachen schaffen können, bevor die "Energiemafia" zuschlagen kann. So ähnlich soll es ja auch bei LESA gemacht werden.

Außerdem haben sie eine Partnerschaft mit der Gewerbeschule Mosbach ("GSM") gegründet, siehe hier:
http://the-1-source.com/blog/2013/03/20/the%E2%80%A21-partnerschaft-mit-gewerbeschule-mosbach/
http://www.gewerbeschule-mosbach.de/index.php/aktuelles/108-elektroabteilung-der-gewerbeschule-mosbach-beteiligt-sich-an-der-messe-eltefa-in-stuttgart-20-03-2013

Hier soll noch ein Presseartikel sein, aber der Link funktioniert bei mir nicht ganz:
http://www.industr.com/Energy20-Magazin/de_DE/search?s.text=niedertemperaturw%C3%A4rme

Gruß
Winfried
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » Do 22. Okt 2015, 16:08

Nachtrag:
Der böse Ausdruck "erfordert kein Temperaturgefälle" kommt doch vor, wenn man auf den Titel der News "THE•1® – Prototyp-Inbetriebnahme am 20.03.2013" klickt. Nicht weitersagen ...
Gruß
Winfried
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » Do 22. Okt 2015, 19:05

Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » Fr 23. Okt 2015, 15:59

Wie es aussieht haben sich meine Chancen verdoppelt eine Klimaanlage oder einen Kühlschrank zu bekommen, welcher keinen Strom verbraucht sondern welchen liefert. Wahrscheinlich den (kleineren) Kühlschrank von THE•1® und die (größere) Klimaanlage von LESA.
Allerdings nur, wenn die "Wissenschafts-Mafia" (ja, die gibt es auch) und die "Energie-Mafia" sich zurückhalten. Und deswegen wird es sicher noch eine Weile dauern. Vielleicht solange, bis einem großen Teil der Menschheit das Wasser buchstäblich bis zum Halse steht, verursacht durch den Klimawandel und den Anstieg des Meeresspiegels. Es ist ja auch schon mindestens 12 Jahre her, dass die Henze-Zelle erfunden wurde. Das passt nicht zu eurer Gutgläubigkeit, dass wichtige Erfindungen begeistert aufgenommen würden und sich schnell verbreiten. Dazu hat euch "Addi" ja schon einiges erzählt.

Hier nochmal ein Link: http://www.bani.de/

Gruß
Winfried
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Re: Henze-Zelle

Beitragvon superhaase » Sa 24. Okt 2015, 19:47

Das Gerede von der Energiemafia oder gar Wissenschaftsmafia ist doch langweilig.

Seid ihr denn schon mal auf den Gedanken gekommen, dass ihr da einer Esoterik-Mafia auf den Leim geht, die Euch das Geld aus der Tasche zieht? :lol:

Und zu der neuen Firma mit den Henze-Zellen:
Warten wir doch einfach ab, was dabei rauskommt.
Ich bin sicher, dass das weiter erfolglos vor sich hindümpelt (aus bekanntem Grund).
Es wird auch nicht das letzte PM2 sein, dass im Esoterikbereich "vermarktet" werden wird.
Mich stört es auch nicht, wenn es Leute gibt, die sich von der Esoterik-Mafia verarschen lassen.
Manche Leute brauchen das offenbar ganz einfach. So sollen sie es auch haben.

Aus der Homepage der Firma:
THE•1® planned operations for 1kWh

Thermal energy medium: 24 liter water
Inlet temp: 60°C
Outlet temp: 20°C

According to the following simulation we plan to generate 1kWh by converting 24 liters of 60°C warm water. The water leaving THE•1® after the conversion procedure will measure 20°C.

Rechne uns doch mal vor, was das für einen Wirkungsgrad ergibt!
superhaase
Administrator
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:01

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » So 25. Okt 2015, 08:51

Hier noch zwei Links, falls noch nicht bekannt:
http://www.openpr.de/news/709190/Mit-THE-1-wurde-auf-der-eltefa-2013-eine-echte-Innovation-der-Energieeffizienz-vorgestellt.html
http://www.bani.de/
Das Profil von Ibrahim Bani kann man bei Linkedin einsehen.
Gruß
Winfried
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Re: Henze-Zelle

Beitragvon superhaase » So 25. Okt 2015, 15:34

superhaase hat geschrieben:Rechne uns doch mal vor, was das für einen Wirkungsgrad ergibt!

Da Du nicht magst, obwohl das wirklich sehr sehr einfach ist, mach ich es mal für Dich:

Nehmen wir mal an, diese Henze-Zelle funktioniert wirklich so wie angegeben:

Wärmekapazität von Wasser: 4184 J/K/kg
Temperaturdifferenz: 60°C - 20°C = 40 K
Wassermenge: 24 l = 24 kg

Verbrauchte Wärmeenergie: 4184 J/K/l · 40 K · 24 kg = 4.016.640 J = 1,116 kWh
erzeugte elektrische Energie: 1 kWh
Wirkungsgrad dieser Henze-Zelle: 1 kWh / 1.116 kWh = 89,6 %

So und nun eine weitere ganz einfache Überlegung:
Was passiert mit den nicht in Strom umgesetzten 0,116 kWh = 116 Wh an Energie?
Wo gehen die hin?
superhaase
Administrator
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:01

Re: Henze-Zelle

Beitragvon winfried » So 25. Okt 2015, 21:00

Hallo superhaase,
leider wirfst Du wieder mal mit Nebelkerzen, um die Sicht auf die wichtigen Dinge zu verschleiern. Du zitierst absichtlich aus einem ganz unwichtigen Teil der Infos. Außerdem geht es dort um eine grobe Planung und wir kennen überhaupt nicht die Randbedingungen. Um einen Wirkungsgrad zu definieren müsste man das geschlossene System kennen, auf den sich letzterer bezieht. Deswegen ist es sinnlos, nachzurechnen.
Außerdem interessiert sich hier hoffentlich niemend außer Dir für den Wirkungsgrad, denn der ist hier funktionsbedingt immer 100% sofern man das zu betrachtende System ausreichend groß macht. Es gibt hier keinen Kühler und keine Abwärme, welche nicht sofort wieder nutzbar wäre.
Gruß
Winfried
Ein Leben ohne Nachhaltigkeit ist möglich aber sinnlos.
winfried
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Okt 2015, 15:56

Nächste

Zurück zu Diskussion über die technischen Grundlagen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron