Kühlschrank von Lesa




hier darf und soll gefachsimpelt werden

Kühlschrank von Lesa

Beitragvon Schwedenpeter » Fr 7. Jun 2013, 09:42

Nun liest man von der Hoffnung die Umweltwärme nutzen zu können. Wenn nachher weniger Energie in dem benutzen Medium ist, muss es kälter sein. Und man hat Energie gewonnen. LESA könnte also den Kühlschrank bauen der noch Strom erzeugt. Dann könnte man eine ganz normale nach Carnot Gesetz laufende Maschine bauen die die Wärmedifferenz zwischen geade erzeugtem niedrigem Temperaturniveau und Umweltwärme nutzt und Strom erzeugt.
So hätten wir "die Überwindung" von gleich zwei Sätzen (1. und 2. HS)
Nun, die Hoffnung stirbt zuletzt, ich hab den Eindruck sie stirbt nie, zumindest solange die Investoren noch Geld haben.
Schwedenpeter
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 08:47

von Anzeige » Fr 7. Jun 2013, 09:42

Anzeige
 

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon addi » Fr 21. Jun 2013, 18:01

Schwedenpeter hat geschrieben:Nun liest man von der Hoffnung die Umweltwärme nutzen zu können. Wenn nachher weniger Energie in dem benutzen Medium ist, muss es kälter sein. Und man hat Energie gewonnen. LESA könnte also den Kühlschrank bauen der noch Strom erzeugt. Dann könnte man eine ganz normale nach Carnot Gesetz laufende Maschine bauen die die Wärmedifferenz zwischen geade erzeugtem niedrigem Temperaturniveau und Umweltwärme nutzt und Strom erzeugt.
So hätten wir "die Überwindung" von gleich zwei Sätzen (1. und 2. HS)


Hallo Schwedenpeter,

ich glaube, dass Du mich hier zum ersten Mal fachlich richtig enttäuscht hast oder habe ich da nur was falsch verstanden? Fakt ist: LESA will bekanntermaßen den 2. HS (incl. Carnotgrenze) überwinden. Auch entsteht dadurch zwangsläufig eine Art "Kühlschrank mit Stromproduktion". Niemals aber wird der Energieerhaltungssatz (1.HS) verletzt. Auch in Deinem Gedankenexperiment nicht. Beim LESA Prozess ist: T2 - T1 = nutzbare ("höherwertige") Energie. Hier stimmt die Energiebilanz. Bei Deinem zweiten Prozess, der die Temperatursenke von LESA nutzen würde, ist ebenfalls T2 - T1 = nutzbare ("höherwertige") Energie. Auch hier stimmt die Energiebilanz. Verheizen wir nun den bei beiden Prozessen gewonnenen Strom, so sind wir wieder bei den ursprünglichen Temperaturen und haben immer noch eine ausgeglichene Energiebilanz!

Der Hauptwiderspruch zwischen den Weltanschauungen ist auf viel primärerer Basis angesiedelt. Ihr alle hier habt die Unmöglichkeit einer Entropieerniedrigung als unumstößliches Dogma verinnerlicht. Folglich braucht Ihr auch einen Urknall und schwarze Löcher um das Weltbild zu retten. Es gibt da aber eine kleine Minderheit, die sich damit nicht abfindet, weil sie zum Beispiel mit offenen Augen sehen kann, dass sich Wasser und Öl trennen, wenn man nur aufhört zu schütteln (= Energie zuzuführen), wie sich also von sich aus Ordnung aufbaut (= Entropieerniedrigung!), die es nach gängigem Weltbild nicht geben darf. Also glauben wir daran, dass Energie sich im geasmten Universum in einem stetigen Kreislauf getreu dem 1.HS bewegt (und können es hoffentlich auch bald in der Praxis beweisen).

Gruß

Addi
addi
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 8. Mär 2012, 10:37

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon Schwedenpeter » Mo 24. Jun 2013, 11:58

Addi, du blickst das nicht und ich werde mir nicht die Mühe machen es weiter zu erklären.
Schwedenpeter
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 08:47

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon addi » Mo 24. Jun 2013, 13:26

Schwedenpeter hat geschrieben:Addi, du blickst das nicht und ich werde mir nicht die Mühe machen es weiter zu erklären.


Ja dann lass halt sein. Genau so sieht praktisch immer die Standardreaktion eines zeitgemässen Standesvertreters der etablierten Wissenschaft aus, wenn der "Werkzeugkasten" der etablierten Wissenschaft kein "Werkzeug" für schnelle Abhilfe mehr bereithält oder man sich einfach nur mal geirrt hat. Das behaupte nicht nur ich, sondern auch rühmliche Ausnahmen Deiner Standesvertreter selbst, wie Prof. Dr. Claus Turtur, der in einem 2,5 Std. Interview im Kulturstudio http://www.youtube.com/watch?v=YXAeTeLb2rc nicht nur über den Nachweis seines funktionierenden Raumenergiekonverterexperimentes spricht. Vielmehr spricht er am Ende des Beitrages auch über die totale Ignoranz seiner Wissenschaftlerkollegen - ein Phänomen, von dem, mit Beispielen belegt, auch Herr Schaeffer immer berichtet.

Addi
addi
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 8. Mär 2012, 10:37

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon addi » Di 25. Jun 2013, 13:10

Hallo Schwedenpeter,

ich bin eher zufällig, als ich mir einen neueren Vortrag von Herrn Prof. Dr. Turtor http://www.youtube.com/watch?v=0e-w56VaO9A auf dem Kongress der Anti Zensur Koalition in der Schweiz ansah, auf Dein früheres "Lieblingsforum" Esowatch gestoßen. Ich kann mich noch erinnern, dass Du da vor einiger Zeit auch ordentlich Front gegen LESA gemacht hast. Und jetzt sowas: http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... larvt.html (Klar ist der Koppverlag das Sprachrohr von "Esoterikern" - aber - es ist wohl eine Tatsache, dass die Luft für die Initiatoren langsam eng wird).
Werden jetzt also schon die "guten Helden des bewahrens" von den "bösen Verschwörern auf dieser Welt" verfolgt und gejagt? Wäre mal interessant, wie Du diese Entwicklung siehst?

Addi
addi
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 8. Mär 2012, 10:37

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon Schwedenpeter » Di 25. Jun 2013, 16:41

--->Und jetzt sowas

Schau mal genau hin, der Text ist 3 Jahre alt.
Dann bräuchte man doch mal sowas wie eine Portion Humor bei der Sache. Da solltest du noch etwas zulegen.
Das ganze findet sich inzwischen unter:
http://psiram.com/ge/index.php/Hauptseite
Aber Lesa ist auch dort erwähnt. Mit mir hat der Text übrigens nichts zu tun.
Schwedenpeter
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 08:47

Re: Kühlschrank von Lesa

Beitragvon bluwi » Mo 8. Jul 2013, 09:38

addi hat geschrieben:. . . Es gibt da aber eine kleine Minderheit, die sich damit nicht abfindet, . . .
Da spricht ja auch überhaupt nichts dagegen. Es ist nicht nur erlaubt, althergebrachtes in Frage zu stellen, sondern es ist die Triebfeder der Wissenschaft und des Fortschritts. Wissenschaftlich ist es sogar in Ordnung, etwas als falsch zu bezeichnen, ohne dass man nachweisen muss, wie es richtig wäre. Man muss aber seinen Standpunkt erklären und diese Erklärung der Diskussion stellen. Da stellt sich dann halt raus, dass alle Phänomene, von denen Herr Schäffer berichtet, entweder erklärbar sind, oder aber von ihm nicht gezeigt werden können.

Und hier geht unser Denken grundsätzlich auseinander. Selbst wenn ich annehmen würde, dass der 2.HS falsch ist, dann würde ich trotzdem einem Herrn Schäffer nicht trauen, es sei denn er zeigt mir mal was substantielles und nicht nur leere Reden. Auch wenn das nur Wiederholung ist:
- Herr Schäffer hat verschiedene Thesen publiziert, mit denen er vermeintlich den 2.HS für ungültig erklärte, die aber alle mit relativ einfachejn Überlegungen widerlegt wurden.
- Er hat schon immer von einem Perpetuum Mobile geträumt und den Ansatz mit den Hackschnitzeln nur erfunden, um im wahrsten Sinne des Wortes die Bauern damit zu fangen.
- Lesa hat ganz offensichtlich Ende 2008 eine frei erfundene Lügengeschichte von "eindeutig über Carnot" in die Welt gesetzt. Dafür gab und gibt es Zeugen, die hier (bzw. im alten Forum) auch schon genannt und auch von dir diffamiert wurden.
- Lesa steht seit vielen Jahren kurz vor dem Durchbruch und hat bis heute noch ncht ein einzoges mal etwas nachprüfbares gezeigt.

Es ist doch immer die gleiche Nummer in unterschiedlicher Aufmachung: ". . . .es hat zwar bisher nicht geklappt, aber jetzt haben wir ganz entscheidende Erkenntnisse gewonnen und müssen nur noch . . . ." und Du bist ihm ganz offensichtlich wieder auf den Leim gegangen.

Dabei bestreite ich ja nicht mal, dass herr Schäffer selber glaubt, was er sagt, nur: Es gibt auch Leute, die können anderen plausibel machen, dass es gut wäre, sich und andere in die Luft zu sprengen und die glauben da sicher auch dran. Richtig wird es aber dadurch nicht.
bluwi
 
Beiträge: 64
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 18:30


Zurück zu Diskussion über die technischen Grundlagen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron